Project Description

DMAX, Outdoor Heroes – Das Survival Experiment

Deutschland: Hochindustrialisiert und dichtbesiedelt. 226 Einwohner auf einem Quadratkilometer; über 80 Millionen Menschen. Ein gezähmtes Land. Kein Platz mehr für die Natur; kein Platz mehr für Abenteuer? Nein, denn Deutschland hat sich (s)eine wilde Seite bewahrt!

Tiefe, undurchdringliche Wälder, einsame Höhen, weite, unberührte Landschaften, ein Paradies und eine Herausforderung für: Die Outdoor Heroes!

Episode „Die Bergtortur“

 In dieser Folge geht es ins oberbayerische Voralpenland. Die Region zwischen Walchensee und Brauneck bietet Gipfel mit bis zu 1.700 Metern.

Die Aufgabe: Schafft es zurück in die Zivilisation – und das quasi ohne Proviant und Ausrüstung, auf einer vorgegebenen Route, quer durch die Wildnis. Hohe Berge, tiefe Schluchten, steile Geröllfelder und halsbrecherische Abhänge. Es heißt Ängste überwinden und den Körper an die Grenzen zu bringen.

Unternehmer Alex Wild, Student und Karpatenüberquerer Michael Nagler und GoGo-Tänzerin Jessy Müller stürzen sich kopfüber in dieses Abenteuer.

An der Seite der Kandidaten: Heinz Kallin – Globetrotter, Outdoor- und Survivalexperte und als Gewinner der Camel-Trophy eine echte Abenteurer-Legende. Sein Job bei den Outdoor Heroes: die Kandidaten beobachten und bewerten und im Notfall eingreifen, aber nur dann wenn Leib und Leben in Gefahr sind.

Heinz Kallin wird am Ende der Folge entscheiden wer am Besten performt, wer sich am Meisten eingebracht hat und wer im Finale gegen die Gewinner der anderen Episoden antreten darf.

Doch bis es soweit ist, heißt es für Heinz Kallin immer ein Auge auf die Sicherheit, denn das gelände ist tückisch und die Kraft der Kandidaten lässt schnell nach. Gleich zu Beginn des Abenteuers wird es blutig und bitterkalt!

Schlafentzug, Kälte, extremste körperliche Anstrengungen bringen die Kandidaten nicht nur an die körperlichen Grenzen, auch die mentale Anspannung droht das Unternehmen Survival Experiment kippen zu lassen!

Werden sich alle am Riemen reißen und am Ende doch noch „in time“ das Ziel erreichen?

Episode „Die Schlammschlacht“

 In dieser Folge geht nach Mecklenburg-Vorpommern. An die Feldberger Seenplatte, mitten im Nirgendwo.

Die Aufgabe: Schafft es zurück in die Zivilisation – und das ohne Proviant und quasi ohne Ausrüstung, auf einer vorgegebenen Route, quer durch die Wildnis. 35 Kilometer durch schwierigstes Gelände. Tückische Sümpfe und stinkende Moore in ständigem Wechsel mit dichtem Wald und unübersichtlichem Buschland.

Medienunternehmer Oskar Schneider, Bankkaufmann und Party-Prinz Chris Kappelmann und Personenschützer Michael Strauch stellen sich dieser Herausforderung.

An der Seite der Kandidaten: Heinz Kallin – Globetrotter, Outdoor- und Survivalexperte und als Gewinner der Camel-Trophy eine echte Abenteurer-Legende.

Sein Job bei den Outdoor Heroes: die Kandidaten beobachten und bewerten und im Notfall eingreifen, aber nur dann wenn Leib und Leben in Gefahr sind.

Heinz Kallin wird am Ende der Folge entscheiden wer am Besten performt, wer sich am Meisten eingebracht hat und wer im Finale gegen die Gewinner der anderen Episoden antreten darf. Doch bis es soweit ist, heißt es für Heinz Kallin Nerven bewahren, denn einer der Kandidaten mutiert zur Diva!

Schlaf- und Nahrungsentzug, Mücken, eiskalte und tiefe Gewässer, stinkende Sümpfe und Ameiseneier zum Abendbrot bringen die Kandidaten immer wieder an ihre Grenzen und den ein oder anderen auch deutlich darüber hinaus.

Ob wirklich alle drei Kandidaten ins Ziel kommen?

Episode „Der Geschlechterkampf“

 In dieser Folge geht es in den Harz. Die Region rund um das Okertal ist Schauplatz eines Abenteuers der besonderen Art. Senkrechte Wasserfälle, Kilometer weite Gewässer und gefährlich reißende Flüsse. Und eine junge Frau, zuhause vor allem im Modedschungel, will genau hier neben zwei erfahrenen Outdoor-Fans bestehen.

 

Die Aufgabe: Schafft es zurück in die Zivilisation – und das ohne Proviant und mit nur einem Minimum an Ausrüstung, auf einer vorgegebenen Route, quer durch die Wildnis. Hohe Berge, tiefe Schluchte und jede Menge Wasser! In dieser Folge geht es an die Urängste der Kandidaten: Höhenangst und die Furcht zu ertrinken. Nicht nur körperliche Stärke sind jetzt gefragt, sondern vor allem mentale Beherrschung!

Sachbarbeiter und Alpinist Benjamin Müller, Student und Sibiriendurchquerer Michael Kaplin und Modefan Simona Luteba wagen sich in ein Abenteuer, dessen wahre Challenges sie noch nicht erahnen können!

Doch bis es soweit ist, heißt es für Heinz Kallin Thrill Instruktor spielen, denn: schnell lässt die Motivation und der Einsatz nach. Zeitweise mutiert die Gruppe fast zur Gurkentruppe.

Mentale und extremste körperliche Anstrengungen bringen die Kandidaten weit über ihre Grenzen hinaus und am Ende droht das Unternehmen Survival Experiment zu kippen!

Werden sich alle am Riemen reißen und am Ende doch noch „in time“ das Ziel erreichen?

Episode „Die drei Muske(l)tiere“

 In dieser Folge geht es in den Südschwarzwald. Die Region oberhalb des Kleinen Wiesentals ist Schauplatz dieses Survival Experimentes. Hier gibt es erst einmal nur eine Richtung und die heißt: BERGAUF!

Unendliche Weiten, endlose Märsche, hohe Berge, tiefe Schluchten und jede Menge Herausforderungen.

Die Aufgabe: Schafft es zurück in die Zivilisation – und das mit einem Hasen, dem erst einmal das Fell über den Kopf gezogen werden muss und quasi ohne Ausrüstung, auf einer vorgegebenen Route, quer durch die Wildnis. Hohe Berge, tiefe Schluchten und jede Menge Wasser! In dieser Folge geht es nicht nur an die Urängste eines Kandidaten, sondern auch an die mentale Belastungsgrenze der anderen Mitstreiter!

Maschinenbau-Student Oliver Kern, Bear Grylls Fan Johannes Otremba und der selbst erklärte Survivalexperte Branco Bonn stellen sich den Abenteuern, die der tiefe und unendlich weite Schwarzwald zu bieten hat!

Heinz Kallin wird am Ende der Folge entscheiden wer am Besten performt, wer sich am Meisten eingebracht hat und wer im Finale gegen die Gewinner der anderen Episoden antreten darf.

Doch bis es soweit ist, heißt es für Heinz Kallin die Truppe auf Kurs halten! Denn die drei Männer sind nicht ohne! Hitzige Debatten, kleine Grabenkämpfe und eine gewaltige Portion Angst sind mit dabei auf diesem Abenteuer…

Episode „Outdoor Heroes Finale“

Im Finale geht es für die 4 Finalisten um die Krone des Outdoor Heroes. Gestrandet in 3.000 Metern Höhe auf dem Dachstein Gletscher.

Eis, Schnee und Temperaturen weit unter Null Grad fordern alles von den Finalisten.

Die Aufgabe: Schafft es zurück in die Zivilisation – ohne Nahrung oder Wasser und nur mit ein paar Kletterseilen und wenigen Hilfsmitteln ausgerüstet. Gletscherspalten, Schneestürme und eisige Kälte setzen den Kandidaten zu und bringen sie an die mentale Belastungsgrenze!

Maschinenbau-Student Oliver Kern, Unternehmer Oskar Schneider, Stundet Michael Nagler, Outdoor Fan Bejamin Müller stellen sich den Abenteuern, die die weiße Hölle des Dachstein Gletschers ihnen bietet.

An der Seite der Kandidaten: Heinz Kallin – Globetrotter, Outdoor- und Survivalexperte und als Gewinner der Camel-Trophy eine echte Abenteurer-Legende.

Sein Job bei den Outdoor Heroes: die Kandidaten beobachten und bewerten und im Notfall eingreifen, aber nur dann wenn Leib und Leben in Gefahr sind. Heinz Kallin wird am Ende der Folge entscheiden wer am Besten performt, wer sich am Meisten eingebracht hat und wer Outdoor Heroes 2013 ist.

DMAX, Prime Time, 5 x 44 min.